Überblick

Beitragsinhalt

Führungskräfte und Personalentwickler stehen vor der Frage: Wie weiß ich, ob ein Mitarbeiter zu meinem Team, unseren Arbeitsaufgaben und unserem Unternehmen passt. Woher können wir wissen, ob sich der Mitarbeiter in der vorhandenen Arbeitskultur optimal entfalten kann? Ob Sie in einem traditionellen und eher konservativen Unternehmen arbeiten oder in einem hippen Startup, in dem agile Strukturen zum Alltag gehören, es ist gut zu wissen vor welchen Herausforderungen HR, Führungskräfte und deren Mitarbeiter stehen.

    Energiemanagement 4.0 – Lebe Deine Talente

    Führungskräften und Mitarbeitern weht heute ein kräftiger Wind entgegen. Sie stehen unter einem extrem hohen Konkurrenzdruck, müssen sich tagtäglich selbst organisieren und motivieren. Der Ruf nach Innovationskraft ist heute groß, Dienstleistungen und Produkte müssen permanent, an die sich schnell ändernden Marktbedingungen angepasst werden. Hinzu kommen immer mehr Anforderungen an die persönliche Selbstorganisation, Gesundheitsförderung und der innere Anspruch immer hoch motiviert und leistungsfähig zu sein. Zu Recht stellt sich für viele Personalentwickler Führungskräfte und Mitarbeiter immer wieder die Frage: Haben wir überhaupt den richtigen Mitarbeiter am richtigen Platz? Und passt die Persönlichkeit des Mitarbeiters überhaupt zu unserer Organisations- und Führungskultur?

    Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem gesunden, produktiven und zufriedenen Arbeitsleben ist das Wissen darüber, welche individuellen Talente, Fähigkeiten und Ressourcen in einem Mitarbeiter und in einer Führungskraft schlummern. Denn es gibt nichts Kräftezehrenderes als unter Arbeitsbedingungen zu arbeiten, die nicht zu der eigenen Persönlichkeit passen. In unseren Coachingmaßnahmen und Trainings erleben wir immer wieder, dass Mitarbeitern daran gelegen ist, sich perfekt an die vorherrschenden Gegebenheiten anzupassen. Sie möchten gut funktionieren und mit den Anforderungen klarkommen, fragen sich oft aber nicht, ob diese Kraftaufwand auch zu ihrer Natur passt.

    Achten Sie auf die optimale Energie-Balance Ihrer Mitarbeiter

    So arbeiten Mitarbeiter oft jahrelang mit großer Anstrengung gegen ihre Natur, anstatt Ihre Talente für sich arbeiten zu lassen. Dabei es darf auch leichter und einfacher gehen! Denn jede Führungskraft und jeder Mitarbeiter ist einzigartig und besitzt eine höchst individuelle Energieverteilung, die ihm anzeigt, was er für sein persönliches Wachstum und für eine gute Energiebalance im Berufs- und Arbeitsleben benötigt.

    Diese Energiebalance zeigt sich bei jedem Menschen anders und kann im Rahmen von speziellen Interventionen zur Resilienzförderung individuell herausgearbeitet werden. Hilfreich ist in diesem Zusammenhang der Einsatz von Persönlichkeitsprofilen, wie zu Beispiel dem Human Performance Guide® von SIZE Prozess®. Mit ihm können wir die Dynamik und Energieverteilung der einzelnen Persönlichkeitsstile erkennen, sehen wo die individuellen Stärken und Talente des Trainers liegen und erfahren woher er die meiste Energie für seine Arbeit, wie auch im Privatleben ziehen kann.

    Die Arbeit mit dem inneren Parlament von SIZE Prozess®

    Dabei ist die Verteilung der insgesamt sechs Persönlichkeitsstile das Ergebnis genetischer Veranlagung und früher Kindheitserlebnisse. Kennt der Mitarbeiter seinen bevorzugten Kontakt-, Lern-, Trainings- und Kommunikationsstil, kann er sein Profil deutlich schärfen. Führungskräfte und Teams können ihre Arbeitsschwerpunkte gemeinsam neu ausrichten, so dass sie der persönlichen Energie-Balance des Einzelnen besser entsprechen.

    Das SIZE Prozess® Profil gibt ebenfalls Aufschluss darüber, ob Führungskräfte und Mitarbeiter ihre  Energie im Rahmen von Rollenkonflikten oder durch eigene Erwartungshaltungen verlieren und wie ihre individuellen Stressmuster ihre Wahrnehmung und  Lösungsfähigkeit mindern –  eine Erkenntnis, die für den langfristigen Aufbau von Resilienz besonders hilfreich ist. Es lassen sich auf Basis des Profils wichtige Hypothesen darüber ableiten, wie sich der Mitarbeiter verhält, wenn er seine innere Balance verliert und Verhaltensweisen zeigt, die ihn aus der Balance bringen. So erarbeiten wir mit Führungskräften und deren Teams neue Strategien für ihr tägliches Stress- und Energie-Management.

    Resilienz-Diagnostik und Kompetenzentwicklung

    Eine zuverlässige Standortbestimmung bietet den optimalen Einstieg für die Entwicklung und Durchführung nachhaltiger Maßnahmen zur Resilienzförderung für Organisationen, Teams, Führungskräfte und Mitarbeiter.

    • Das SIZE Prozess® Resilienz Profil für Führungskräfte und Mitarbeiter zeigt die persönlichen Stärken, Talente, Begabungen, Potenziale und möglichen Entwicklungsfelder auf. Darüber hinaus zeigt es, wie dynamisch und angemessen die Person derzeit mit Belastungen, schwierigen Umständen und Krisen-Situationen umgehen kann.
    • Das SIZE Prozess® Resilienz Team-Profil ist eine rasche und effiziente Standortbestimmung. Es zeigt auf, wie ein Team derzeit dynamisch und angemessen mit Belastungen, schwierigen Umständen und Situationen umgehen kann. Es identifiziert spezifische Handlungsfelder im Team oder in der Organisation als erster Schritt für die Weiterentwicklung. Die Ergebnisse werden in einem speziellen Human Performance Guide® ausgewertet.

    Persönlichkeit kann als komplexes System von sechs wechselseitig aufeinander bezogenen Persönlichkeitsstilen betrachtet werden, die in einer Wechselbeziehung sowohl zueinander, als auch zu ihrer Umwelt stehen. Jeder Persönlichkeitsstil enthält viele positive Ressourcen, die für die Problemlösung in Krisen und für die Erfüllung von wichtigen Grundbedürfnissen (z.B. Suche nach Struktur, Stimulierung und Anerkennung) wichtig sind.

    Je gesünder eine Person ist, umso größer sind ihre Möglichkeiten. Resilienz ist die Fähigkeit, Krisen durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. Gerät eine Person aber unter erheblichen Stress, wird für sie die Möglichkeit ihre positiven Ressourcen zu nutzen eingeschränkt und dysfunktionale Muster können sichtbar werden. Kein Mensch ist immer gleich widerstandsfähig.

    Resilienz ist lernbar – das Lernziel für Resilienz ist Autonomie. Damit verbunden sind unabhängiges Denken, Fühlen und Verhalten in der privaten und beruflichen Welt. Der Fokus der Entwicklung liegt auf persönlicher Identität und der Förderung kommunikativer und emotionaler Kompetenz in den verschiedenen privaten und beruflichen Rollen einer Person. Autonom sein bedeutet selbstbestimmt und sozial verantwortlich handeln, Vertrauen in sich und andere haben, solide und vernünftige Entscheidungen treffen und das eigene Potenzial an inneren und äußeren Möglichkeiten ausschöpfen. 

    Agilität sichtbar machen – Diagnostik in der Organisationsentwicklung

    Auch für das Unternehmen an sich bedeutet Agilität die Fähigkeit, in einer Wettbewerbsumgebung gewinnbringend zu operieren, die charakterisiert ist durch ständig aber unvorhersehbar sich ändernde Kundenwünsche. Neue Studien zeigen, dass Agilität den Unternehmenserfolg steigert. Agile Unternehmen sind innovativer und geben das Tempo und die Entwicklung in der jeweiligen Branche vor. Sie besitzen die Fähigkeit, auf die Umweltveränderungen schnell, flexibel und adäquat zu reagieren.

    Mit SIZE Prozess® können wir zudem die Resilienz und die Agilität von Unternehmens- bzw. Organisationen Messen. Mit den SIZE Prozess® Profil „Resilienz und Agilität Organisation“ kann mit einem speziell dafür entwickelten 360°Online Fragebogen ebenso, einfach, schnell und effizient die Kultur der Organisation bestimmt werden, die sich in kollektiven Grundannahmen, Denkmustern, langfristigen Wertehaltungen, Verhaltensnormen, bis hin zu wiederkehrenden Verhaltensmustern innerhalb des sozialen Systems zeigen. Das resiliente und agile Handlungsvermögen (Kompetenzen) wird transparent und die Entwicklung gezielte Maßnahmen zur Förderung von Resilienz und Agilität eines Unternehmens werden möglich.

    Buchtipp zur Einführung ins Thema:

    Resilienz für die VUCA-Welt: Individuelle und organisationale Resilienz entwickeln
    Mit einem Beitrag von Ella Gabriele Amann „Resilienzdiagnostik und neue Coaching-Ansätze für die VUCA-Welt“ – Für ein selbstbestimmtes Leben im Spannungsfeld zwischen Agilität und Stabilität, S. 115ff.
    Alltag und Arbeitswelt sind für Klienten immer weniger planbar. Die Anforderungen an Reaktionsgeschwin-digkeit und Anpassungsprozessen nehmen zu. 

    Mit dem Resilienzmodell nach dem Bambus-Prinzip® und dem VUCA-, SSEE- und REAL-World-Modell bieten wir Klienten einen schlüssigen Ansatz, mit dem sich diese Phänomene im Resilienzcoaching leichter nachvollziehen und Coaching-Aufträge klarer positioniert werden können. – Mit dem Einsatz einer dualen Persönlichkeits- und Resilienz- Kompetenz-Diagnostik von SIZE Prozess® werden für Klienten nicht nur individuelle Stress- und Verstimmungsmuster klar ersichtlich, sondern darüber hinaus auch die spezifischen Interventionsansätze für die Stärkung des Klienten direkt nachvollziehbar. Hypothesen und subjektive Einschätzungen des Coaches werden durch eine konkrete Datenlage konkretisiert. Zudem hilft die duale Resilienz-Kompetenz-Diagnostik dem Coach, eigene Stressmuster von denen des Klienten klarer abzugrenzen und damit Übertragungen vorzubeugen.

    Buchtipp

    Blended Learning Programm

    „ECHT STARKE Führung“ Resilienz und Agility in der Führung